SpecForce 3: Lone Gunmen

Über das Spiel

Übersicht

Gunman

Die Stadt Beaver City ist eine Großstadt, irgendwo in den Vereinigten Staaten von Amerika. Kriminalität ist hier im Brennpunkt der unterschiedlichsten Interessen sozialer Gruppen kaum noch Einhalt zu gebieten. Das Beaver City Police Department kämpft an vorderster Front in diesem Krieg, um die Bürger dieser Stadt zu schützen.
Die SWAT-Abteilung (Special Weapons And Tactics) des BCPD ist ein kleiner Haufen halbverrückter Außenseiter. Die Offiziellen des BCPD setzen sie trotz der schlimmen Lage nicht gerne ein, da ihre Methoden tatsächlich sehr SWAT sind.
Doch in diesem Haufen schwer zu disziplinierender und brutaler Gesellen gibt es tatsächlich noch eine Abteilung, die auch unter den SWATs einen zweifelhaften Ruf hat...
...die Lone Gunmen.

Spielgefühl

H&K G36C

Ist es eigentlich schon mal jemanden aufgefallen, was für einen Spaß Heroe's Quest macht? Ja? Gut! Und ist schon mal jemanden aufgefallen, was für einen Spaß Counter-Strike macht? Auch ja? Wirklich gut!
OK, hier kommt das Spiel, das versucht, echte Waffen in urbaner Umgebung in ein schnelles, leicht zu lernendes und vor allen Dingen spielbares Spiel zu packen.
Generell treten hier die Lone Gunmen-SWATs des Beaver City Police Departments gegen Banden von Kriminellen und Terroristen an, die sich in Häusern verschanzt, Geiseln genommen oder auch nur falsch geparkt haben und meinen, lieber das Ganze mit der Polizei ausschießen zu müssen anstatt wie jeder gesittete Mensch auf die Macht des Wortes zu vertrauen.
Die Lone Gunmen-SWATs werden von einem bis fünf Spielern gespielt, die kriminellen und eventuellen zivilen Elemente vom Spielleiter. Nebenbei wird das Spiel noch Single-Blind gespielt, d.h. die SWATs wissen nie, was hinter der Tür lauert, außer sie schauen selber nach, während der Spielleiter natürlich immer weiß, wo seine Gegner stecken.

Author

Ein Spiel von Frank Boës. Bei Sorgen, Wünschen, Anträgen oder unerwünschten Ruhestörungen einfach Kontakt aufnehmen.