SpecForce 3: Lone Gunmen

Basteltipps

Werkzeug

Als Werkzeuge sollte man neben einem Drucker und Papier vor allen Dingen folgendes haben:
Starke Pappen (fragt bei eurer lokalen Druckerei nach, bei denen bleibt so etwas meist als Abfall liegen), ein Cutter, also ein Bastelmesser (gibt es im örtlichen Baumarkt), ein Stahllineal (Plastiklineale werden ansonsten von dem Cutter in feine Plastikspäne verwandelt), sowie flächig auftragbaren Klebstoff.

Falten

Bevor man daran geht, etwas auszuschneiden, sollte man alle Kanten, die nachher gefaltet werden sollen (z.B. an Türen und Figurfüßen) ganz leicht mit dem Cutter und Lineal vorfalzen. Nicht schneiden, einfach nur mit leichtem Druck darüberziehen. Das Oberfläche des Papiers wird an der Stelle aufgebrochen, so dass bei Falten nachher automatisch eine gerade, saubere Faltkante entsteht.

Figuren

Unter die Füße der Figuren passt genau ein 1- oder 2-Cent-Stück. Naja, und ihr wisst ja sowieso nie, wohin mit eurem Kleingeld. Mit einem Batzen Klebstoff erhält man so relativ standfeste Figuren (die ja sonst der Wind davon weht).

Kartenteile

Die Kartenteile werden auf der Rückseite flächig mit Klebstoff bestrichen und dann auf die festen Pappen aufgeklebt. Dann muss das ganze erst mal kräftig trocknen (versucht nicht, im feuchten Zustand das Zeug zu schneiden, es zerreisst nur). Danach kann man bei den Räumen zumindest immer alles einfach in Streifen zerschneiden, aus denen man wiederum die Räume ausschneidet. Dabei sollte man immer auf den weißen Linien entlangschneiden.

Der Cutter, das unbekannte Wesen

Falls ihr nicht in Geld schwimmt, habt ihr euch einen Wegwerfcutter mit Plastikgehäuse gekauft. Falls er euch mal stumpf vorkommt, brecht ihr einfach das vorderste Klingenteil ab. Wie (und ich sage das jetzt nicht zum Spaß, sondern weil mich viele Leute immer groß anschauen, wenn ich das mache)? Dafür benutzt man den Schlitz in der Cutterkappe, den man einfach über die Klinge stülpt und drückt.